Bärlauch, der edle Vetter des Knoblauchs

In den vergangenen Jahren wurde er wieder entdeckt, der Bärlauch, nachdem er über längere Zeit ein Dornröschen-Dasein geführt hatte, genutzt und gesucht nur von Kennern. Heute ist es geradezu Pflicht, dass ein Restaurant in der Bärlauch-Zeit mindestens eine Bärlauchsuppe anbietet. Aber auch viele Hausfrauen haben den Bärlauch als die feinste Version des Knoblauchs für ihre Küche entdeckt.

Bärlauch_10     Bärlauch_11

Der Bärlauch ist besonders wegen seiner reinigenden Wirkung bekannt. Er bewirkt vor allem die Ausscheidung von Schwermetallen, z.B. Quecksilber (Amalgam-Zahnfüllungen), er wirkt wie der Knoblauch Herz-Kreislauf-stärkend, vorbeugend gegen Arteriosklerose, beeinflusst erhöhten Blutdruck günstig, er wirkt anregend auf Haut und Magenschleimhaut, fördert die Verdauung, absorbiert Gase, die bei der Verdauung entstehen, regt die Galle und die Nierentätigkeit an. Er wirkt ganz generell desinfizierend und enthält Vitamin C.

Wo findet man Bärlauch? In feuchten Laub- und Auwäldern, auf humusreichem Boden. Buchenwälder sind bevorzugter Standort des Bärlauch. Er liebt die Wärme, jedoch nicht die direkte Sonne. Seine Blätter sind ähnlich wie Maiglöckchen oder auch der Herbstzeitlose. Eine Verwechslung ist aber fast auszuschliessen, weil der Bärlauch so stark nach Knoblauch duftet.

Viel sinnvoller ist es, auch um die Natur zu schonen, selber einige Pflanzen Bärlauch im Garten an einem schattigen Ort zu pflanzen.

Um den Bärlauch zu kultivieren, benötigt man einen nährstoffreichen, feuchten, kalkhaltigen Boden an halbschattiger bis schattiger Lage. Ein sehr guter Platz befindet sich unter Bäumen und Sträuchern.

Bärlauch_5     Bärlauch_76

Vor 15 Jahren pflanzte ich einige Bärlauchpflanzen in eine unserer Dahlien-Rabatten (Morgensonne), nun ernten wir alljährlich genügend Bärlauch für den Eigenbedarf. Wenn dann die Pflanzzeit für unsere Dahlien Ende Mai da ist, hat sich unser Bärlauch „zurückgezogen“ und wir können die Dahlienknollen ganz einfach „über dem Bärlauch“ pflanzen. Somit haben bei uns der heiss geliebte Bärlauch sowie die nicht minder heiss geliebten Dahlien „übereinander“ genügend Platz.

Im Mai beginnt er weiss zu blühen. Seine Blätter sind dann nicht mehr so aromatisch und zart.

Bärlauch_1     Bärlauch_2

Vor der Verwendung in der Küche sollte der wild gewachsene Bärlauch gründlich in Essigwasser gewaschen werden. (Fuchsbandwurm).

Bärlauch_4     Bärlauch_7

Durch Abfüllen der frisch geernteten Blätter in Tiefkühlbeutel, kann der Bärlauch frischgehalten werden. Durch Hinzufügen einiger Tropfen Wasser, Aufblasen des Beutels und Verschliessen mit Klipp entsteht im Beutel ein Klima, das bei Kühllagerung die Bärlauchblätter bis zu zwei Wochen frisch hält.

Individuelle Kräutersalz-Mischungen aus naturbelassenem Meersalz und ökologisch (ohne Strom) getrockneten Kräutern aus unserer Gärtnerei.

Bärlauch_8     Bärlauch_9

Das hier abgebildete Bärlauch-Salz ist ein raffiniertes Gewürz aus naturbelassenem Meersalz und ökologisch (ohne Strom) getrocknetem Bärlauch. Abgebildet sind weitere individuelle Kräutersalz-Mischungen wie Rotwein- und Whisky-Salz.
Alle unsere Kräuter-Salze sind aus unserem eigenen Betrieb, handverlesen und zu
harmonischen Mischungen zusammengemischt und eignen sich hervorragend für die gepflegte Küche.

E Guete!

Bärlauch-Rezepte finden Sie hier

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bärlauch, der edle Vetter des Knoblauchs

  1. a.berrada sagt:

    halo
    guten tag
    ich suche getrocknete baerlauch fuer ca 10 kg
    ob sie so was haben
    ich biete um ihre angebot
    mfg
    a.berrada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.