Räuchern mit einheimischen Kräutern

         
Beim Räuchern können die frei werdenden, duftenden Substanzen auch pharmakologisch wirksam sein. Räucherungen können als Ergänzung zu diversen Therapien eingesetzt werden. Auch heute passt das Räuchern dennoch in den von Leistungsdenken und Zeitmangel geprägten „modernen“ Alltag und immer mehr Menschen entdecken das Räuchern als einen Weg, um Entspannung und Ruhe zu finden. Das Verglühen von duftendem Räucherwerk ist eine sehr gute Gelegenheit, eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen und die Seele baumeln zu lassen.
„Die Weisen behandeln nicht jene, die schon krank sind, sie beschränken sich auf die Unterweisung der Gesunden durch Räuchern“. (Chinesisches Sprichwort).
Besonders in der kalten Kahreszeit, wenn die Tage kürzer werden, steigt unser Bedürfnis nach Wärme, Licht und Geborgenheit. Der Duft, der sich beim Verbrennen von Kräutern entfaltet, schafft eine Atmosphäre des Wohlfühlens und der Entspannung.
Zum Räuchern eignen sich die meisten unserer Garten, Wald- und Wiesenkräuter. Sehr viel Freude macht es aber, wenn man vom Frühling bis in den Sopätsommer seine eigenen Räucherpflanzen sammelt. In unseren Gärten, der Terrasse oder auf dem kleinsten Balkon wächst eine Fülle von Blüten und Kräutern, die sich wunderbar eignen.
Holen Sie sich bei uns Anregungen, wie Sie mit einfachen Mitteln Ihre eigenen Kräuter räuchern können, wir beraten Sie gerne.
In diesem Sinne – viel Freude bei den Entdeckungen in der Welt des Räucherns.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.