Letzter Salbenkurs 2015 ist Vergangenheit

Wer wünscht sich das nicht? Eine wundervolle Salbe deren Inhaltsstoffe man genau kennt und sogar selbst bestimmen kann. Eine Salbe ohne Konservierungsstoffe und doch haltbar.  Eine Salbe, die ausschliesslich aus natürlichen Produkten hergestellt ist und dann noch mit Kräutern versehen, die uns helfen und uns in unserem Wohlbefinden unterstützen.

Salbenkurs_71     Salbenkurs_70Wir legen grossen Wert auf ausführliche Unterlagen zur Einführung in die bekanntesten und gebräuchlichsten heimischen Kräuter. Vom Sammeln, Anbau, Trocknen bis zur Verwendung, Verarbeitung und Herstellung unterschiedlicher Produkte.

Salbenkurs_3     Salbenkurs_73Schick verpackt gab es diesmal also eine Ringelblumen-Salbe, ein Massageöl und ein herrlich duftendes Badesalz. Die Teilnehmer lernten nach einer kurzen theoretischen Einführung zu verschiedenen Wildkräutern, wie man einfach, schnell und ohne grossen finanziellen Aufwand diese wundervolle Salbe selbst herstellen kann. Dabei vermitteln wir auch, wie die Kräuter verarbeitet werden, welches Öl sich am besten eignet und vieles mehr. Wir zeigen ebenfalls eine Möglichkeit auf, wie jedes selbst im Winter aus eigenen Lieblingskräutern seine ganz persönliche Salbe oder ein duftendes Massageöl herstellen kann.

Salbenkurs_21     Salbenkurs_Karin14Die Ringelblume (Calendula officinalis)  wird schon lange als Heilpflanze genutzt. Sie wird rein äusserlich auf der Haut angewendet. Ihr Wirkungsspektrum ist sehr breit. Selbst Hildegard von Bingen und Paracelsus verwendeten sie zur äusseren Anwendung und Heilung von Knochenschäden, Wunden und Geschwüren.

Salbenkurs_10     Salbenkurs_Karin15Heute setzt man die Heilpflanze unter anderem bei Entzündungen, Prellungen, Schmerzen, Muskel-, Sehnen- und Gelenkschmerzen, auch Verletzungen und Schürfwunden ebenso wie bei Ekzemen oder Hautrötungen ein. Unterstützt werden sie dabei von den ätherischen Ölen, die ebenfalls nachweislich eine antibakterielle Wirkung haben.

Salbenkurs_Karin6     Salbenkurs_Karin8Unter fachkundiger Anleitung erfuhren die Kursteilnehmer, wie eine Salbe und ein Massageöl entsteht und jedes kreierte sein eigenes Badesalz mit beliebigen Kräutern.

Salbenkurs_Karin10     Salbenkurs_Karin5Zum Abschluss wurden noch Etiketten beschriftet und sämtliche am Kurs hergestellten Produkte künstlerisch nach dem eigenen Gusto verziert.

Salbenkurs_Karin12     Salbenkurs_Karin9
Sämtliche am Salbenkurs hergestellten Produkte durften anschliessend nach Hause mitgenommen werden.

Übrigens, es wird berichtet, dass Ringelblumensalbe selbst Knutschflecken zum Verschwinden bringen soll…

Der nächste Salben-Kurs findet am Samstag, 4. März 2016 um 14.00 Uhr statt.

Vielleicht möchten Sie einen Kurs selbst organisieren? Ab 6 Personen können Sie einen Termin wählen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.