Baldrian, Mädesüss, Süssdolde & Co.

Was haben diese Kräuter mit vielen anderen gemeinsam? Richtig, es sind alles Frostkeimer, d.h sie brauchen eine Kältephase um zu keimen. Für diese Kräuter ist jetzt der richtige Aussaat-Zeitpunkt.

Mondkalender_2016     Baldrian_1
Da wir ausschliesslich nach dem Mondkalender arbeiten, müssen zuerst die richtigen Tage ausgewählt werden. An Wurzel-Tagen werden Kräuter ausgesät, also alles Kräuter, von denen wir hauptsächlich die Wurzeln verwenden. An den Blatt-Tagen säen wir Kräuter, von welchen wir die Blätter verwenden und an Blüten-Tagen säen wir Kräuter, von welchen wir die Blüten verwenden.

Aussaat_Frostkeimer_3     EtikettenDie Töpfe mit feiner Erde füllen, die Erde leicht andrücken, mit leicht temperiertem Wasser angiessen und schon kann mit dem Aussäen begonnen werden.

Aussaat_Frostkeimer_5     Aussaat_Frostkeimer_1Um das arbeitsintensive Pikieren zu vermeiden, säen wir sämtliche Samen direkt in 10,5 cm-Töpfe. Wichtig: Jede Aussaat separat mit Namen-Etiketten und Datum anschreiben.

Aussaat_Frostkeimer_2     Aussaat_Frostkeimer_4
Die Saaten mit feiner Aussaaterde zudecken, doch die meisten Frost-Keimer werden nicht mit Erde bedeckt.
Anschliessend die Anzuchtplatten mit einem Plastic oder einer Zeitung zudecken, um das Austrocknen zu vermeiden, die Saatplatten für 2 Wochen in einem auf ca. 20° C beheizten Raum aufstellen.

Aussaat_Frostkeimer_7     Aussaat_Frostkeimer_6Nach 2 Wochen Wärmephase den Plastic  oder die Zeitungen wegnehmen und die Anzuchtplatten im Freien aufstellen, damit sie, analog der Natur, bei Frost, Schnee und Kälte bis im Frühjahr langsam keimen können.

Viel Geduld ist gefragt, denn einige Frostkeimer keimen erst nach einem Jahr. Es ist immer wieder schön zu sehen und zu akzeptieren, dass viele Pflanzen erst keimen, wenn wirklich der richtige Zeitpunkt für ihre Keimung optimal ist oder eben nicht! Da bestätigt sich wieder einmal, dass bei der Natur glücklicherweise doch noch nicht überall „hineingepfuscht“ werden. kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.